Die Flügel der Freiheit

Meditationen zum Römerbrief

Carlo M. Martini

 
Produktabbildung - Die Flügel der Freiheit
Mitwirkende:Aus dem Italienischen übersetzt und eingeführt von Professor Dr. Johannes Beutler SJ. Bericht: Damiano Modena
Einband:gebunden
Abmessungen:21 x 13 cm
Seiten:144
Erscheinungsdatum:3/2021, 1. Auflage
ISBN:978-3-7346-1248-0
Leseprobe:» Hier online ansehen
23,50 CHF
Meditationen von C. M. Martini
über Gut und Böse, über die Gnade
und den Glauben an die Kraft des Guten.

Eines der persönlichsten und letzten
Zeugnisse einer großen Persönlichkeit.


Eines der wohl persönlichsten Bücher von Kardinal Martini – und einer der letzten Exerzitienkurse, die er halten konnte: Meditationen zu ausgewählten Stellen aus dem Brief des Apostel Paulus an die Römer.
Profunde Bibelkenntnis verbinden sich mit geistlicher Tiefe und Martinis nie endender Suche nach einer Antwort auf die Frage: Was bedeutet das für uns, für mich? Und wie kann ich das heute verständlich vermitteln? Große Themen klingen an: die Frage nach Gut und Böse, Verantwortung und Gnade, die Kraft des Guten, Dankbarkeit und Hoffnung wider alle Hoffnung.

Aus dem Italienischen übersetzt von Johannes Beutler SJ, Professor für Theologie des Neuen Testaments und Fundamentaltheologie, Lehrtätigkeit in Sankt Georgen/Frankfurt, an der Päpstlichen Universität Gregoriana und am Päpstlichen Bibelinstitut in Rom.
AUTOREN-/HERAUSGEBER-INFO
Martini, Carlo Maria
Kardinal Carlo Maria Martini (1927-2012), Jesuit, Bibelwissenschaftler, Erzbischof von Mailand (1980-2002) und mehrere Jahre Präsident des Rates der europäischen Bischofskonferenzen. Mit seiner offenen, stets an der biblischen Botschaft Maß nehmenden Verkündigung hat er Menschen über alle Grenzen hinweg angesprochen, nicht zuletzt junge Zuhörer und Nichtglaubende.

Seine im Verlag Neue Stadt erschienenen Werke haben eine Auflage von weit über 100.000 Exemplaren erreicht.


Unsere Empfehlung

Gottesspuren
Carlo Maria Martini. Wenn das Wort verstummt
Die vier Evangelien
Das Antlitz der Barmherzigkeit
Gerufen und verschenkt

Weitere Tipps