Sie lachen wo ich nicht

Futter für große und kleine Füchse. Mit einem Geleitwort von Gerhard Polt

CHF 25,90

inkl. 2.6 % USt zzgl. Versandkosten


Gewicht 0,28 kg

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl



Art.Nr. 66-1320

ISBN 978-3-7346-1320-3

EAN 97837346132203


Mehr als 60 Gedichte und Wortspiele von Bernhard Winter –
ein inspirierendes Buch für Groß und Klein


Mit einem Geleitwort von Gerhard Polt und Bildern von Miri Haddick

»Bernhard Winters Gedichte erreichen mit ihren Botschaften Kinder und Erwachsene:
Sie nehmen mit ihrer klaren und klugen Sprache Kinder ernst und bringen sie zum Nachdenken und Philosophieren – und schaffen es, mit verspielten und  tiefgründigen Sätzen Erwachsene zu überraschen und sie staunen zu lassen. Vor allem aber machen die Texte Mut: Mut, an die Kraft der Fantasie, die in uns wohnt, zu glauben und uns mit ihr als Kompass den eigenen Weg in die Welt zu suchen.«

Paul Maar

  Mehr Details

Mehr Details

Sie lachen wo ich nicht

Mehr als 60 Gedichte und Wortspiele –
ein inspirierendes Buch mit einer besonderen Geschichte:

»Die Idee entstand im Zusammenwirken mit Dritt- und Viertklässlern und anderen Füchsen. Es war ein großes Geschenk für mich zu erleben, dass diese Texte nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder Futter sein können:
Futter …
· fürs Nachdenken über Freiheit und Anderssein,
· für den Mut zum Neinsagen,
· für das Philosophieren über den Lebenssinn –
· und auch für die Freude am Spielen mit Sprache

und Buchstaben.«
Bernhard Winter

Ich höre, was ich lese!
Eine Praline fürs Ohr –
dem Eingang ins Innerste!
Ich möchte nicht Kind sein,
aber kindlich, und auf die Frage:
»Seid ihr alle da?«
rufe ich mit Begeisterung: »JA!«

Aus dem Geleitwort von Gerhard Polt

»Bernhard Winters Gedichte erreichen mit ihren Botschaften Kinder und Erwachsene:
Sie nehmen mit ihrer klaren und klugen Sprache Kinder ernst und bringen sie zum Nachdenken und Philosophieren – und schaffen es, mit verspielten und  tiefgründigen Sätzen Erwachsene zu überraschen und sie staunen zu lassen. Vor allem aber machen die Texte Mut: Mut, an die Kraft der Fantasie, die in uns wohnt, zu glauben und uns mit ihr als Kompass den eigenen Weg in die Welt zu suchen.«

Paul Maar

Mit einem Geleitwort von Gerhard Polt und Bildern von Miri Haddick
 
Autor(en): Bernhard Winter
Mitwirkende: Miri Haddick, Gerhard Polt
Erscheinung: 20.04.2023
Seiten: 80
gebunden, farbiger Vorsatz, Fadenheftung
Abmessungen: 14 x 21cm
Ausstattung: Mit farbigen Bildern
Sparte: buecher

Autoren

Miri Haddick

Miri Haddick

Miri Haddick, geboren in Düsseldorf, lebt am Bodensee. Nach dem Studium der Landschaftsarchitektur künstlerische Ausbildung an verschiedenen Akademien. Die freischaffende Künstlerin ist durch Ausstellungen im In- und Ausland bekannt. Bislang erschienen von ihr: „Das Wort zum Montag“ (Lindenberg 2015), „Welch ein Glück!“ (Gilching 2018) sowie "Seit Du da bist ..." (Verlag Neue Stadt 2018).

Titel von Miri Haddick

Bernhard Winter

Bernhard Winter

Bernhard Winter ist in Augsburg geboren, er lebt in der Nähe von München und arbeitet dort als Psychotherapeut. Als Autor hat er sich mit Essays und vor allem mit seiner eigenwilligen Poesie – widerständig im Inhalt, eingängig im Klang – einen Namen gemacht. Zuletzt erschienen von ihm „wie weit ist ein wir? Spuren in die Liebe“ und „Kurz und glücklich. Vierzig Mantras für ein gutes Leben“.

Titel von Bernhard Winter

Back to Top