Herzlich WILLKOMMEN

Wir freuen uns, dass Sie uns auf unserer Seite besuchen und stellen Ihnen gerne unser Programm vor.
Mit den besten Wünschen
Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verlag Neue Stadt, Zürich


  • Lubich, Chiara
    Den gegenwärtigen Augenblick ergreifen

    · Anstöße zu einem bewussten Leben im gegenwärtigen Augenblick
    · Gedanken, die in den Tag hineinbegleiten

    Im Augenblick leben: Diese Lebensweisheit hat Chiara Lubich auf vielerlei Weise durchbuchstabiert, auch mit eingängigen, originellen Vergleichen und Bildern.
    In diesem bibliophil gestalteten Geschenkbuchband sind kurze Impulstexte zusammengestellt: eine Einladung zu einer neuen Achtsamkeit für das Hier und Heute. Um ...
  •  
    Nach "Die nackten Fragen des Evangeliums" nun ein neuer Ronchi!

    · Die »weihnachtlichen« Texte der Bibel neu gelesen.
    · Eine Botschaft, die zum Nach-Denken bringt und das Herz berührt.
    · Typisch Ronchi: überraschend, voller Frische und Weite -
    das Weihnachtsbuch für alle, die mehr als Traditionen suchen.
    Und für Suchende, die offen sind für unentdeckte Schätze
    in der großen Tradition des Jesus von Nazareth.

    »An Weihnachten feiern wir nicht eine Erinnerung, sondern eine Prophetie, eine Verheißung. Weihnachten, das ist kein sentimentales Fest, sondern insgeheim der eigentliche Wendepunkt der Geschichte. In einen Kontext hinein, in dem Menschen zu einer Nummer zu werden drohen und nicht die Würde des einzelnen, sondern Zahlen zählen, wird dieses Kind geboren … Gott wird Mensch. Der Blick wird gelenkt auf den Menschen, der nichts vorzuweisen hat, außer diesem einen: dass er Mensch ist. Mensch - und Punkt.
    Nicht durch eine Abnahme des Menschlichen wächst in uns das Göttliche. Weniger „Menschliches“ bedeutet eben nicht „mehr Göttliches“. Das exakte Gegenteil ist richtig. „Mehr Gott“, das heißt: „mehr Mensch“, „mehr Ich“. Gäbe es Weihnachten nicht, wäre das eine Verarmung meines Menschseins. - In der Weihnacht steckt eine Leben und Welt verändernde Kraft, die wir längst nicht ausgeschöpft haben…
    Und noch etwas: Haben wir eigentlich je bedacht, dass dieses Kind, der menschgewordene Gott, von der menschlichen Liebe lebt? Es ist Sache der Menschen, für diesen Gott Sorge zu tragen.«
    Ermes Ronchi...
  •  
    Endlich leben!?

    Damit der Ruhestand eine gute Zeit wird.
    · Erfahrungswerte und Beobachtungen eines ausgewiesenen Experten
    · Mit vielen Infos und allerhand praktischen Tipps zu wichtigen Feldern, die vom »Einschnitt Ruhestand« berührt sind

    Weil niemand einen zwingt zu wiederholen,
    was viele ältere Menschen im Nachhinein bedauern!


    Der Beginn des Ruhestands ist ein Einschnitt mit vielen Herausforderungen und Chancen. Der Sozialpädagoge und Theologe Otto Schilling hat ungezählte Menschen begleitet, er kennt geglückte und problematische Übergänge in diese neue Lebensphase. Dieses Buch ist die Quintessenz einer eingehenden Beschäftigung mit der Materie und Frucht jahrelanger praktischer Erfahrungen und vieler Gespräche.

    Aus dem Inhalt:
    - Anders als gedacht: Einschnitt Ruhestand
    - Endlich leben: Vom Älterwerden und 100 neuen Möglichkeiten
    - Offene Baustellen bearbeiten, z. B. Beziehungscheck; Stichwort altersgerechte Wohnung, Finanzen, Patientenverfügung, kluges Vermeiden von Erbschaftsärger u. a. - um Kopf und Herz
    frei zu bekommen!
    - »Zeit für beides - dutzendfach!«: gesundheitsbewusst und lustvoll leben; an sich und andere(s) denken; Träume verwirklichen und sich von Träumen verabschieden; strukturiert und spontan leben; sich treu bleiben und Neues wagen …):
    Prüfen Sie, was Sie entwickeln möchten, um Ihr Maß zu finden!...
  •  
    Die Kinder haben recht: Und es geht doch.

    Zwei Welten begegnen sich...
    - Wichtig
    - Witzig
    - Wimmelig


    In einem friedlichen Walddorf leben die kleinen, pelzigen Gramoffels. Da kommt eine große Flut: Sie müssen fliehen. Die feenartigen Irrlinge nehmen sie auf. Doch bald wird es schwierig: Irrlinge und Gramoffels sind so verschieden! Dank der Kinder findet sich ein Weg...

    Ein besonderer Beitrag zur Flüchtlings- und Integrationsthematik:
    eine Geschichte von Flucht und Aufnahme, von Fremdheit und Krisen -
    und von Kindern, die einen untrüglichen Sinn haben für das Wichtige und Richtige.

    Für Klein und Groß. Über Verschiedenheit und Vorurteile, über Fremdheit und Freundschaft, über Mut und Fantasie.
    Für Familien und Kitas und und und …
    Für Wertschätzung ohne naive Gleichmacherei.

    Macht nachdenklich. Und Spaß.


    Detailreiche Wimmelbilder mit über 50 Charakteren zum Suchen und Wiederfinden....
  • Ein Dokumentarfilm von Winfired Baetz-Braunias

    Philosophie der Nähe und globale Verunsicherung

    Klaus Hemmerles Leben (1929-1994) und seine Erkenntnisse bilden eine große Vision, einen Lösungsansatz für die Herausforderungen einer global verunsicherten Menschheit.

    FILM-TRILOGIE über den genialen Freiburger Religionsphilosophen und späteren Aachener Bischof, bedeutend für unsere Zeit, für unser Denken und für eine Kirche, geeint in Vielfalt.

    TEIL I: 39:00
    „Leben geht umgekehrt“
    - Hemmerles Antwort auf Terrorismus, Krisen, Krieg

    TEIL II: 41:00
    „Denken geht simultan“
    - Hemmerles Impulse künftiger Welt-Werte

    TEIL III: 40:00
    „Kirche geht gegenseitig“
    - Hemmerles tiefe Geschwisterlichkeit...
  •  
    Christian de Chergé wurde am 8. Dezember 2018 gemeinsam mit 18 weiteren algerischen Märtyrern seliggesprochen.

    Die sieben ermordeten Trappistenmönche von Tibhirine/Algerien wurden durch den Film "Von Menschen und Göttern" einem Millionenpublikum bekannt, jetzt sind sie als Märtyrer anerkannt. Angesichts aktueller Debatten über das Verhältnis von Christen und Muslimen ist ihr Lebenszeugnis hochaktuell.

    Iso Baumer stellt die Mönche und einige andere in Algerien ermordete Christen vor. Er skizziert die Hintergründe und problematische Entwicklungen, auch in der jüngsten Zeit. Baumer ist überzeugt: die Zukunft liegt gerade wegen der Schwierigkeit (auch bei uns in Europa) im Dialog und in der Begegnung. Einer Begegnung, in der auch die offenen Fragen zur Sprache kommen.

    · Die Hintergründe der Ermordung der Mönche von Tibhirine
    · Die Opfer und ihr Vermächtnis
    · Perspektiven für den interreligiösen Dialog?
    · Mit Gedichten von Frère Christoph von Tibhirine

    Mit dokumentarischem Anhang und Abbildungen.

    Die erweiterte Neuausgabe wurde nach den neuesten Erkenntnissen auf den aktuellen Stand gebracht....
  • Ein mittelalterliches Kapitell und sein Geheimnis

    · Ein anderer Blick auf Judas, der traditionell nur »der Verräter« ist
    · Ein Plädoyer für einen radikalen Glauben an die Möglichkeiten des barmherzigen Gottes

    Das Geheimnis der sonderbaren Jesus-Darstellung aus Vézelay wird in diesem Buch gelüftet!

    Pater Wrembek SJ spürt in seinem neuen Buch dem Geheimnis einer mittelalterlichen Jesus-Judas-Darstellung aus Vézelay/Burgund nach - mit spannenden Einsichten. Historische Indizien geben Einblick in die Hintergründe, biblische Vertiefungen zeigen die Nähe zur Botschaft des Evangeliums, eine kunstgeschichtliche (Anti-)Parallele verdeutlicht die Besonderheit. Judas, der Verräter, von Jesus nach Hause, das heißt in die himmlischen Wohnungen getragen?! Manches, so Pater Wrembek, spricht dafür. Und so manche Vorstellung, die wir traditionell mit Fegefeuer und Hölle verbinden, wird revidiert bzw. in ein anderes Licht gerückt.
    Ein spirituelles Buch, das kenntnisreich auslotet, wie unendlich groß die Barmherzigkeit Gottes gedacht werden kann und tatsächlich gedacht worden ist. Mit Schwarz-Weiß-Abbildungen.

    Papst Franziskus:
    »Zutiefst berührend!«

    Ein mittelalterliches Kapitell in einer Basilika im burgundischen Vézelay sorgt für Aufsehen, nicht zuletzt seit Papst Franziskus in seinem großen Interview in der ZEIT mit Giovanni di Lorenzo bekannte, dass es ihn »zutiefst berührt« habe: Jesus, der Gute Hirt, trägt den toten Judas auf seinen Schultern nach Hause. »Das«, so der Papst, »war die Theologie des Mittelalters, wie die Mönche sie lehrten. Der Herr vergibt bis zuletzt.« Und er erläuterte, dass er nicht behaupte, dass Judas im Himmel sei, aber er behaupte »auch nicht das Gegenteil. Ich sage nur: Seht euch dieses Kapitell an …«

    Der Jesuitenpater Christoph Wrembek legt seine Betrachtungen zu diesem Kapitell vor: ein Buch voller Hoffnung, ein beeindruckendes Plädoyer für ein unbedingtes Vertrauen auf die alles Denken übersteigende Kraft der göttlichen Barmherzigkeit....
  • »Dieses Buch wird Sie verzaubern!«
    Bärbel Wardetzki, Buchautorin und Psychotherapeutin

    Mit 18 farbigen Bildern der Künstlerin Miri Haddick

    "Wunderbare Denk- und Fühl-Mantras purzeln aus dem hübschen Buch … hinein ins Herz und in die Seele …!"
    Nina Ruge, Fernsehmoderatorin und Autorin, München

    "Bernhard Winter spielt mit der Sprache, mit Eindrücken und Bildern, so leicht und liebevoll, als handle es sich um einen zerbrechlichen Schatz, den man mit Sorgfalt behandeln muss. Und ein Schatz sind seine Mantras allemal. Sie erzählen von Innerem, Äußerem und dem, was zwischen beidem geschieht, und zeigen uns darin einen Sinn, der im Alltagstrubel viel zu oft übersehen wird.
    Somit ist das Buch wie eine Auszeit, in der wir in eine poetische Welt eintauchen und uns stärken. Die Texte schärfen unsere Sinne, sodass wir die Dinge neu sehen und verstehen."
    Aus dem Vorwort von Bärbel Wardetzki

    "Bernhard Winter ist ein Tausendsassa in der Öffentlichkeit - dass er auch die leisen Register bedienen kann, zeigt diese so wunderbar illustrierte Mantra-Sammlung."
    Michael Krüger, Lyriker und Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München

    "Diese Mantras fliegen wie Sternschnuppen auf mich zu und ich versuche, sie festzuhalten. Jede trägt einen Wunsch, einen Gedanken, ein Lied. Die wunderbaren Bilder umschmeicheln sie auf sanfte und gleichzeitig witzige Weise. Eine große Lesefreude!"
    Prof. Eva Jaeggi, Psychotherapeutin und Sachbuchautorin, Berlin

    "Sehr schön: eine farbige Pracht, kongenial zu den starken Texten."
    Dr. Rudolf Walter, Publizist und Herausgeber von ‚einfach leben', Freiburg

    "Herzlichen Dank an Bernhard Winter und Miri Haddick für die geistreichen Mantras und Bilder."
    Prof. Hans Küng, Theologe, Stiftung Weltethos, Tübingen

    "Dieses Buch macht nicht kurz, sondern lang glücklich. Man hat es schnell gelesen - scheinbar, denn die vierzig Mantras muss man immer wieder lesen. Sie werden mich lange begleiten. Ein Lesegenuss, eine Vertiefung, eine Bereicherung."
    Prof. Werner Michl, Erlebnispädagoge, Berg am Starnberger See

    "Das Buch zu lesen hat mir besondere Freude gemacht. Sowohl von den Mantras als auch von den Bildern bin ich sehr beeindruckt."
    Dr. Hans-Jochen Vogel, Münchner Altoberbürgermeister und früherer Bundesjustizminister, München...
  •  
    Klaus Hemmerle: ein Meister des Hörens und des Wortes

    · Voller Esprit
    · Worte, die begleiten und tragen
    · Frucht eines hinschauend-hörenden Denkens, aus dem Leben ins Leben
    gesprochen


    Es gibt Sätze, Gedanken, Worte, die etwas in uns ansprechen, manchmal auch anstoßen. Ganz menschliche Worte, aus denen mehr spricht als »nur Menschliches«. Klaus Hemmerle hat uns viele solcher Worte hinterlassen.

    Einige kurze Kostproben »zum Mitnehmen«:
    »Die Dinge sind nicht, wie sie sind, sondern wie sie geliebt sind.«

    »Einklang mit dem Ursprung, das ist Freude.«

    »Die Lösung für uns beginnt mit der Lösung von uns.«

    »Manchmal denkst du: Nur noch der nächste Schritt geht.
    Wenn du das oft genug gedacht hast, bist du auf einmal oben.«...


aktuell

09.12.2018
Von Menschen und Göttern
Durch diesen Filmtitel kennt man sie, die Mönche von Tibhirine. Am 8. Dezember wurden sie   »»
03.12.2018
Nur das, was mich interessiert?!
26.11.2018
3000 Studenten ...
19.11.2018
12,4 Bücher! Pro Jahr!
12.11.2018
Vorlesetag! Schon mal gehört?


Der Schrei der Erde
Stern über der Stadt
Rote Rose
Klosterfenster
WinterKästchen
Tasse: Glücksbringer Becher