Theologie und Glaube

 
Ermes Ronchi
Was ist das eigentlich: Beten? Wie geht’s?

· Pater Ronchi zeigt, wie sehr Beten in irgendeiner Form zu uns Menschen gehört:
als Grundbedürfnis, als unwillkürliches Ausgestrecktsein nach etwas, das trägt.

· In 12 biblisch inspirierten Anläufen geht Ronchi der Frage nach, wie unser Beten echter und lebendiger werden kann: buchstäblich ein »Lebens-Raum«.

· Typisch Ronchi: überraschend, voller Frische und Weite.
Menschlich. Weil Gott am Menschen liegt.

Aus dem Vorwort von Pater Ermes Ronchi zu »BETEN ist menschlich«
»Ob eine Gotteserfahrung echt ist, zeigt sich daran, ob sie uns hilft, mehr Mensch zu sein. Genau dazu sollte das Beten führen; dann ist es wirkliches Beten ...
Wer betet, kehrt 'neu aufgeladen' zurück in seinen Alltag: mit neuem Leben, mit einem anderen Horizont.

Im Beten verbinden sich Himmel und Erde, das Schweigen der Gestirne und der Lärm unserer Tage.
Im Beten vernehmen wir mehr von unserer verborgenen Lebensmelodie, da kommt die Seele ins Schwingen.
Im Beten tut sich ein Fenster auf: wir erhaschen einen Blick auf Gott, unser Leben verliert seine Härte, wird durchlässiger fürs Göttliche, es kommt zum Austausch zwischen dem Unseren und dem Seinen.
Beten gibt uns eine Ahnung von einer Präsenz:
der ewig Abwesende ist da.
Beten heißt: darüber staunen können, diese Präsenz „atmen“.«
ISBN 978-3-7346-1185-8
28,90 CHF
Wrembek SJ, Christoph
Nachgefragt!

Zur Debatte um Judas:
Pater Wrembek antwortet


Mit seinem Bestseller »Judas, der Freund« hat der Jesuit Christoph Wrembek eine breite Diskussion ausgelöst: die Nachfrage ist groß, die Nachfragen auch. Es gibt bewegende persönliche Echos, viel Zustimmung von Fachleuten, aber auch Anfragen und Einwände und Fragen:
· Wie barmherzig dürfen wir Gott denken?
· Müssen wir nicht an »die Hölle« glauben? Gar daran, dass sie nicht leer ist?
· Wenn sie am Ende leer bliebe, kann dann nicht jeder machen, was er will?
· Und wenn »der Hirte von Vézelay« nicht Jesus darstellt?

Pater Wrembek geht auf die Fragen und Anfragen ein: sachkundig, einfühlsam, klar.
ISBN 978-3-7346-1195-7
12,00 CHF
Hemmerle, Klaus
Gedanken fürs Leben

Tag für Tag ein Denk- und Lebensimpuls:
Das große Klaus-Hemmerle-Lesebuch öffnet Horizonte.


Wie Christsein heute gehen kann: Die Reflexionen von Klaus Hemerle (1929-1994) laden ein, mitzudenken und sich selbst neu auf den Weg des Glaubens, Hoffens, Liebens zu begeben.
»Denn nur im Gehen kann sich zeigen, dass es geht.«

Die vorliegende überarbeitete Neuausgabe des Jahreslesebuchs mit Texten des früheren Aachener Bischofs bietet einen breiten Querschnitt seines Denkens: ungebrochen aktuelle, vielfach zukunftsweisende Reflexionen - nach Themen gegliedert und den Tagen des Jahres zugeordnet.
ISBN 978-3-7346-1180-3
31,50 CHF
Nach "Die nackten Fragen des Evangeliums" nun ein neuer Ronchi!

· Die »weihnachtlichen« Texte der Bibel neu gelesen.
· Eine Botschaft, die zum Nach-Denken bringt und das Herz berührt.
· Typisch Ronchi: überraschend, voller Frische und Weite -
das Weihnachtsbuch für alle, die mehr als Traditionen suchen.
Und für Suchende, die offen sind für unentdeckte Schätze
in der großen Tradition des Jesus von Nazareth.

»An Weihnachten feiern wir nicht eine Erinnerung, sondern eine Prophetie, eine Verheißung. Weihnachten, das ist kein sentimentales Fest, sondern insgeheim der eigentliche Wendepunkt der Geschichte. In einen Kontext hinein, in dem Menschen zu einer Nummer zu werden drohen und nicht die Würde des einzelnen, sondern Zahlen zählen, wird dieses Kind geboren … Gott wird Mensch. Der Blick wird gelenkt auf den Menschen, der nichts vorzuweisen hat, außer diesem einen: dass er Mensch ist. Mensch - und Punkt.
Nicht durch eine Abnahme des Menschlichen wächst in uns das Göttliche. Weniger „Menschliches“ bedeutet eben nicht „mehr Göttliches“. Das exakte Gegenteil ist richtig. „Mehr Gott“, das heißt: „mehr Mensch“, „mehr Ich“. Gäbe es Weihnachten nicht, wäre das eine Verarmung meines Menschseins. - In der Weihnacht steckt eine Leben und Welt verändernde Kraft, die wir längst nicht ausgeschöpft haben…
Und noch etwas: Haben wir eigentlich je bedacht, dass dieses Kind, der menschgewordene Gott, von der menschlichen Liebe lebt? Es ist Sache der Menschen, für diesen Gott Sorge zu tragen.«
Ermes Ronchi
ISBN 978-3-7346-1166-7
25,90 CHF
Wrembek SJ, Christoph
Ein mittelalterliches Kapitell und sein Geheimnis

· Ein anderer Blick auf Judas, der traditionell nur »der Verräter« ist
· Ein Plädoyer für einen radikalen Glauben an die Möglichkeiten des barmherzigen Gottes

Das Geheimnis der sonderbaren Jesus-Darstellung aus Vézelay wird in diesem Buch gelüftet!

Pater Wrembek SJ spürt in seinem neuen Buch dem Geheimnis einer mittelalterlichen Jesus-Judas-Darstellung aus Vézelay/Burgund nach - mit spannenden Einsichten. Historische Indizien geben Einblick in die Hintergründe, biblische Vertiefungen zeigen die Nähe zur Botschaft des Evangeliums, eine kunstgeschichtliche (Anti-)Parallele verdeutlicht die Besonderheit. Judas, der Verräter, von Jesus nach Hause, das heißt in die himmlischen Wohnungen getragen?! Manches, so Pater Wrembek, spricht dafür. Und so manche Vorstellung, die wir traditionell mit Fegefeuer und Hölle verbinden, wird revidiert bzw. in ein anderes Licht gerückt.
Ein spirituelles Buch, das kenntnisreich auslotet, wie unendlich groß die Barmherzigkeit Gottes gedacht werden kann und tatsächlich gedacht worden ist. Mit Schwarz-Weiß-Abbildungen.

Papst Franziskus:
»Zutiefst berührend!«

Ein mittelalterliches Kapitell in einer Basilika im burgundischen Vézelay sorgt für Aufsehen, nicht zuletzt seit Papst Franziskus in seinem großen Interview in der ZEIT mit Giovanni di Lorenzo bekannte, dass es ihn »zutiefst berührt« habe: Jesus, der Gute Hirt, trägt den toten Judas auf seinen Schultern nach Hause. »Das«, so der Papst, »war die Theologie des Mittelalters, wie die Mönche sie lehrten. Der Herr vergibt bis zuletzt.« Und er erläuterte, dass er nicht behaupte, dass Judas im Himmel sei, aber er behaupte »auch nicht das Gegenteil. Ich sage nur: Seht euch dieses Kapitell an …«

Der Jesuitenpater Christoph Wrembek legt seine Betrachtungen zu diesem Kapitell vor: ein Buch voller Hoffnung, ein beeindruckendes Plädoyer für ein unbedingtes Vertrauen auf die alles Denken übersteigende Kraft der göttlichen Barmherzigkeit.
ISBN 978-3-7346-1131-5
24,50 CHF
Papst Franziskus
100 x Barmherzigkeit:
das Schlüsselthema von Papst Franziskus


Die Kernbotschaft des Papstes, ein Vermächtnis für die Kirche,
ein Thema von überragender Bedeutung für unser Leben und Zusammenleben.

Papst Franziskus hat ein zentrales Thema in die Mitte gerückt: die Barmherzigkeit.
Eine Entscheidung mit weitreichenden Konsequenzen für die kirchliche Praxis und unser Denken, für den Einzelnen wie für unseren Umgang miteinander. Diese Fokussierung ist keine beliebige Option, wie Franziskus hervorhebt:

»Die Barmherzigkeit kann im Leben der Kirche nicht ein bloßer Einschub sein, sondern sie ist ihr eigentliches Leben.«

Wegweisende Worte und Texte des Papstes hat Matthias Kopp zusammengestellt und mit einer kommentierenden Einführung versehen: ein Querschnitt, der die Tragweite und die Dimensionen dieser Rückbesinnung auf die Botschaft des Christentums in all ihrer Wucht deutlich macht: für den Einzelnen wie eine sprudelnde Quelle frischen Wassers, für die Kirche als Ganze eine immer neue Herausforderung.
ISBN 978-3-7346-1137-7
19,90 CHF
100 kurze Texte und Worte des Reformators, herausgegeben und eingeführt vom Präsidenten des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen.
Ein beeindruckendes ökumenisches Signal!


- Ausgewählte Worte dieses großen Glaubenszeugen, der nicht zuletzt durch sein Wort Geschichte geschrieben hat
- Eine Gelegenheit zur (Neu-)Entdeckung des Reformators, dessen Erbe über die Konfessionsgrenzen hinweg bedeutsam ist
- Ein Zeugnis, wie sehr sich der katholische Blick auf den »Reformator« gewandelt hat
- Ein Buch für Katholiken … und evangelische Christen, die ihren katholischen Freunden Luther näherbringen möchten
- Mit ausführlichem Lebenslauf Martin Luthers
ISBN 978-3-7346-1096-7
19,90 CHF
Cantalamessa, Raniero
Religiöses "Buch des Monats" März 2016!

Eine Vertiefung des Themas, das Papst Franziskus neu ins Zentrum kirchlichen Lebens und Nachdenkens rückt: die Barmherzigkeit.
Biblisch-theologische Meditationen wichtiger alt- und neutestamentlicher Stellen führen zu einer neuen Begegnung mit dem „barmherzigen Antlitz Gottes“ - einer Begegnung, die aufatmen lässt, die Mut macht, die wichtige Auswirkungen hat für die Art und Weise, einander zu begegnen - innerkirchlich, in der Begegnung mit anderen.
Der Autor schlägt die Brücke zu anderen Religionen: In der Besinnung auf den Wert und Stellenwert der Barmherzigkeit in den großen spirituellen Traditionen liegt die Kraft für ein neues Miteinander:
Barmherzigkeit heißt die große Alternative für unsere Zeit.
ISBN 978-3-7346-1079-0
28,50 CHF
Schmied, Augustin
- Zeitgemäße Zugänge zur Osterbotschaft
- Meditationen zum Mitleben
- Impulse zum Innehalten

Jesus, der Gekreuzigte, dem kein Abgrund fremd ist, lebt und will Leben schenken. In Jesu Tod und Auferstehung verdichtet sich, was Christen glauben. Was diese Botschaft bedeutet, wird in diesem Buch entfaltet. Es leuchtet auf, welche Lebenskraft in der biblischen Botschaft steckt, welcher Trost, welche Hoffnung.
ISBN 978-3-7346-1080-6
18,90 CHF
Bauer, Gerhard
Eine notwendige und hilfreiche Orientierung in Zeiten großer Verunsicherung.
Für Priester wie für engagierte Laien in ihren vielfältigen Fragen.

Er habe zwar, so der Autor Gerhard Bauer in seinem Vorwort, alleine in seinem eigenen Bücherschrank etwa zwei Meter Literatur über das Priestertum, und doch dränge es ihn, seine Gedanken niederzuschreiben, weil sie, wie ihm scheint, für manchen Mitbruder und Mitchristen hilfreich sein könnten. Und dass in unserer Zeit mit all seinen Erschütterungen des Priesterbildes Verständnishilfen nötig sind - für Priester wie für alle, die mit Priestern zu tun haben - das liegt auf der Hand.

So richtet sich dieses kleine Buch auch nicht ausschließlich an „die Betroffenen“, die Priester selbst, sondern an alle, die gerne mehr von dem verstehen möchten, was den Priester ausmacht - und was auch nicht.

Zum Inhalt:
Im „Priesterthema“ bündeln sich viele Fragen und Nöte. Nicht zuletzt geht es um die Frage der Identität: Was ist der Priester und was nicht? Was kann und soll er sein?

Der Autor,
Dr. Gerhard Bauer, Jahrgang 1941, bis heute Priester aus Leidenschaft mit vielen Erfahrungen in der Priesterausbildung und -seelsorge, weiß um die Probleme; er versteht es, sie ernstzunehmen und den Blick zugleich neu auf die Bedeutung dieser unverzichtbaren Berufung in der katholischen Kirche zu lenken.

„Man begegnet in diesem Buch dem Seelsorger und wachen Christen, man spürt seinen Lebensfreude, den Respekt vor Andersdenkenden, die Offenheit für Neues und die Warmherzigkeit und Liebe zu den Menschen … Das Buch fordert heraus, sich der eigenen Berufung - sei es nun im gemeinsamen oder im besonderen Priestertum - als Christ und Christin zu stellen.“ (Kyrilla Schweitzer in ihrem Vorwort zu diesem Buch)

Ein ermutigendes, klärendes Buch für Priester, die müde geworden sind, wie für Priesteramtsinteressenten, für engagierte Laien und nachdenklich gewordene katholische Christen, die sich über die Zukunft der Kirche Gedanken machen.

Empfehlenswert auch für Pfarrgemeinderatsmitglieder.
ISBN 978-3-87996-964-7
14,90 CHF
Hemmerle, Klaus
Theologische Meditationen über Ruf und Berufung, über Standort und Lebensstil des Priesters, eingebettet in die Rückbesinnung auf das Entscheidende: auf Gottes Ruf und Gottes Anliegen. Somit wird dieses Buch zu einer »Weg-weisung« für eine überzeugte und überzeugende christliche Existenz - nicht nur für Geistliche.
»Wer dieses Buch liest, ob Priester oder Laie, der versteht, dass es sich lohnt, hellhörig zu sein für Gottes Ruf hier und heute. Wer dieses Buch liest, dem kann auch neu aufgehen, was Priestersein bedeutet - in seiner ganzen Tiefe und Schönheit. Wer dieses Buch liest, der wird nicht zuletzt erspüren, welche Faszination und Kraft von der Botschaft Jesu Christi
ausgehen: Viele Schätze sind erst noch zu heben, vieles ist (neu) zu entdecken und im Leben durchzubuchstabieren.«
(Aus dem Geleitwort von Bischof Heinrich Mussinghoff)

Klaus Hemmerle (1929-1994), Lehrtätigkeit in Bonn, Bochum und Freiburg, wurde 1975 Bischof von Aachen.
ISBN 978-3-87996-966-1
28,50 CHF
Martini, Carlo Maria
Leben mit dem lebendigen Gott, seine Spuren entdecken, ihn dort finden, wo wir ihn vielleicht gar nicht vermuten … Persönlich, ganz biblisch, ganz nah an der heutigen Lebenswirklichkeit zeigt Carlo Maria Martini Spuren des oft als fern empfundenen Gottes.
Diese Ausgabe versammelt seine Ausführungen über
- Jesus, »der alles für uns ist«: Weg, Licht, Leben (deutsche Erstausgabe);
- Gott, den Vater aller Menschen;
- den Gottesgeist, der auch heute wirkt, oft anders und anderswo, als wir meinen;
- über den dreifaltigen Gott und das Geheimnis der heruntergekommenen, mit-leidenden Liebe.
Ein Buch voller Glaubens- und Lebenskraft.

Zu Carlo Maria Martini (1927-2012) schrieb Papst Benedikt XVI.: »Er war ein Mann Gottes, der die Heilige Schrift nicht nur studiert, sondern sie auch tief geliebt hat; er hat sie zum Licht seines Lebens gemacht … Er hat sich nie der Begegnung und dem Dialog versagt.«
ISBN 978-3-87996-978-4
35,50 CHF
Die vielbeachtete, aufwendig recherchierte Hörfunkreihe des BR zum Zweiten Vatikanischen Konzil (1962-1965) jetzt als Buchpublikation.
Spannende und informative Rückblicke, Hintergründe, Wertungen und Ausblicke.
Zu Wort kommen Kurienkardinal Kurt Koch, Johann Baptist Metz, Otto-Hermann Pesch u. v. a. m.

Facettenreiche Einblicke in ein „Jahrhundert-Ereignis“.
Informativ und hilfreich zur eigenen Urteilsbildung.

Der Herausgeber Wolfgang Küpper, Jahrgang 1954, Theologe und bekannter Hörfunkjournalist, leitet die BR-Redaktion Religion und Kirche.
ISBN 978-3-87996-969-2
14,90 CHF
Frère John von Taizé
Dieses Buch hat seinen „Sitz im Leben“ in Taizé, einem ökumenischen, internationalen und jugendlichen Kontext. Frère John, der amerikanische Exeget, der dort lebt, stellt sich der Frage: Was hält die vielen tausend Jugendlichen zusammen, die jährlich nach Burgund in dieses kleine Dorf kommen und nach einigen Tagen wieder
in ihre Dörfer und Städte zurückkehren? Vielleicht ist es die Freundschaft, die sie dort finden: „Wahrscheinlich hat die Freundschaft heute eine größere Bedeutung als viele anderer Formen menschlicher Bindung, besonders für die jüngere Generation.“ Freundschaft wird zu einem Bild für Kirche heute: Freundschaft,
nicht beschränkt auf die kleine Gruppe, sondern eine Gemeinschaft freier Menschen, die in freundschaftlichen Beziehungen ihre Gestalt findet und allen Menschen offensteht.
Kirche kommt neu in den Blick als „Netzwerk um Christi willen“,
der gesagt hat: „Ich nenne euch Freunde“ (Johannes 15,15).

ISBN 978-3-87996-963-0
21,90 CHF
»Die Psalmen … -
eines der wenigen Bücher,
in denen man sich
restlos unterbringt.«
Rainer Maria Rilke

· 33 ausgewählte Psalmen - für eine breite Leserschaft lebendig erschlossen
· Ein Buch, das zeigt: Vor Gott hat alles Platz
· Von dem Augsburger Alttestamentler Franz Sedlmeier, vielen bekannt durch Rundfunkmeditationen, Bibelwochenenden und Exerzitien

Das neue Psalmenbuch von Franz Sedlmeier bietet praxiserprobte Hinführungen zur ganzen Bandbreite der Psalmen: Zugänge zum Verstehen und Brückenschläge ins Heute. Es zeigt sich, wie aktuell die Psalmen sind:
als zeitübergreifender Ausdruck dessen, was Menschen bewegt. Freude und Not, Erfolge und Niederlagen, Bitte und Vertrauen, Hoffnung und Dank - alles hat Platz.
Eine kraftvolle Hilfe, das eigene Leben realistisch anzusehen, es ins Wort zu bringen und neues Vertrauen zu fassen.
Zusätzliche bibelwissenschaftliche Informationen vermitteln einen Schlüssel für das eigene Psalmgebet.

Für BibelleserInnen wie für Bibelkreise und darüber hinaus für alle spirituell interessierten LeserInnen.
ISBN 978-3-7346-1152-0
31,50 CHF
Stefan Liesenfeld
"Das religiöse Buch des Monats Juni 2008"!

Eine Orientierung und Ermutigung für Glaubende mit Zweifel. - Zu diesem Buch: Glaubenszweifel haben viele Gesichter. Sie sind weit verbreitet. Sie kommen aus dem Verstand. "Wo bleibt Gott in unserer technisch-wissenschaftlichen Welt?" Sie kommen aus dem Herzen: "Ich spüre Gott nicht mehr!" Sie werden bedrängend, wenn Leid uns trifft und betrifft. Dieses Buch geht den Fragen nach. Es zeigt: Der Zweifel ist ein wertvoller Gefährte auf dem Weg des Glaubens.
ISBN 978-3-87996-740-7
21,90 CHF
Foresi, Pasquale
MINIMA Band 14

Karl Rahner schrieb einmal: "Ich vermute, dass in der Spiritualität der Zukunft das Element einer geschwisterlich-spirituellen Gemeinschaft, einer gemeinsam gelebten Spiritualität langsam, aber mutig zu gewinnen und zu entwickeln ist."

Auf dieser Linie bewegt sich die vorliegende Kleinschrift. Pasquale Foresi, Theologe und Seelsorger, gibt Anregungen, aus der Verbundenheit mit Christus und untereinander das Leben zu gestalten - im Wissen: Christus, der unter den Menschen lebt, verbindet die Vielen zu einem Leib.

Aus dem Inhalt:
Wie wichtig Jesus die Gemeinschaft ist. Biblische Beispiele
Warum wir zusammen gehören. Biblische Bilder
"Wo zwei oder drei ... " Eine Verheißung und Chance.
ISBN 978-3-87996-652-3
5,90 CHF
Ravasi, Gianfranco
Das biblische Buch Hiob stellt sich einer Grundfrage menschlichen Lebens: der Frage nach dem Leid, der Frage, ob und wie wir im Angesicht des Leids zu Gott und von Gott sprechen können. Auf schnellen, billigen Trost wird verzichtet. Hiob lotet Abgründe aus. Gianfranco Ravasi nimmt den Leser mit - hinein in ein Buch, das einen verändert.
ISBN 978-3-87996-647-9
21,90 CHF
Fragen, die sich jeder einmal stellt, die uns bewegen und die nach dem tieferen Sinn des Katholischseins forschen, kommen hier zur Sprache. Abwechslungsreiche Comics und ausführliche Interviews bringen die Antworten auf unterhaltsame und verständliche Weise näher. Dabei werden auch heikle Themen nicht ausgespart. Ergänzt wird dieses Buch durch die wichtigsten Gebete und ein Lexikon katholischer Grundbegriffe. Ein unverzichtbarer Begleiter für Glaubenseinsteiger und alle, die ihren Glauben vertiefen wollen. Dieses Buch ist keine Werbung der katholischen Kirche. Dieses Buch wurde so ehrlich wie möglich geschrieben. Dieses Buch versucht nicht, davon zu überzeugen, Katholik zu werden.
ISBN 978-3-7462-4587-4
11,90 CHF
Der Jugendkatechismus der Katholischen Kirche ist 2011 erschienen. Mittlerweile in ca. 30 Sprachen übersetzt, gibt er in Frage-und-Antwort-Form Auskunft über den katholischen Glauben.

Alter 12-15
ISBN 978-3-945148-15-0
19,50 CHF

 Artikel 1 - 20 von 29
Seite 1 von 2